SICHERHEITSHINWEISE

An dieser Stelle veröffentlichen wir regelmäßig aktuelle Sicherheitshinweise, die zur Sensibilisierung und Ihrer Sicherheit dienen. Für die Sicherheit Ihres Kontos und Online-Bankings ist neben der Vielzahl von Sicherheitsvorkehrungen, die durch uns und die Atruvia AG als unser IT-Dienstleister umgesetzt wurden, die Sicherheit der genutzten Endgeräte sowie die Sensibilisierung der Bank-Kunden von hoher Bedeutung.

Gerade aktuelle Angriffszenarien zielen immer öfter nicht nur auf die Ausnutzung von System- und Anwendungsschwachstellen und nutzen gezielt bestimmte Verhaltensmuster der Anwender. Durch den sensiblen Umgang mit den gegebenen technischen Möglichkeiten lassen sich jedoch die meisten Angriffe abwehren.

Bei Fragen zum Online-Banking erreichen Sie uns gerne unter 040 35928-0 oder info[@]schroederbank.de.
Die Sperrung Ihres Online-Zugangs können Sie jederzeit unter 116 116 veranlassen.

Bankenaufsicht warnt vor aktuellen Trojaner Angriffen

Die deutsche Bankenaufsicht (BaFin) warnt aktuell vor der Schadsoftware „Godfather“, die Eingaben von Online Banking Nutzern aufzeichnet. Bankkunden werden dafür z.B. durch Phishing Mails auf gefälschte Bank-Webseiten gelockt.



 

Betrugsversuche durch Umstellung auf vermeintlich neue Sicherheitsverfahren

Aus gegebenem Anlass warnen wir Sie eindringlich vor E-Mails, SMS sowie WhatsApp Nachrichten durch Betrüger, die im Namen der Bank versendet werden. Unter dem Vorwand einer angeblichen Umsetzung eines neuen Sicherheitsverfahren sollen Sie zum Aufruf betrügerischer Web-Seiten (Phishing-Seiten) und Eingabe von sensiblen Daten verleitet werden.

Betrüger geben sich als Bankmitarbeiter aus

Aktuell melden sich Betrüger per Telefon/Mail und geben sich als Bankmitarbeiter aus. Geben Sie keine Zugangsdaten oder TANs an Bankmitarbeiter aus.





 

NEUE SICHERHEITSFUNKTION BEIM LOGIN INS ONLINE-BANKING

Ab sofort werden Sie bei jedem Login von einem bisher unbekannten Endgerät bzw. Browser aus Sicherheitsgründen zusätzlich zur Eingabe einer TAN bzw. Freigabe durch SecureGo Plus aufgefordert. Sie können je Endgerät entscheiden, ob sich das System dieses Endgerät bzw. diesen Browser für weitere Logins merken soll und somit wie bisher nur noch alle 90 Tage eine weitere TAN beim Login anfordert.

GENERELL GILT

Grundsätzlich gelten die üblichen Vorsichtsmaßnahmen: Falls Sie verdächtige E-Mails oder SMS erhalten, die vermeintlich von Ihrer Bank stammen, klicken Sie nicht auf die enthaltenen Links, öffnen Sie etwaige Dateianhänge nicht und antworten Sie nicht auf diese E-Mails oder geben Ihre persönlichen Daten preis. Geben Sie keine Daten auf Phishing-Seiten bzw. Seiten, die Ihnen suspekt vorkommen, ein. Ihre Daten könnten ansonsten von Betrügern missbraucht werden.


Im Zweifelsfall nehmen Sie Kontakt mit Ihrem persönlichen Berater oder unserer Kundenbetreuung auf.